HEZ Service Schule

W-Seminare

Schülerinnen und Schüler in Bayern besuchen während der gymnasialen Oberstufe ein Wissenschaftspropädeutisches Seminar (W-Seminar). Hier sollen sie fachübergreifende Kompetenzen erlangen, die ihnen helfen, ein wissenschaftliches Studium zu bewältigen.

HEZ Service Schule unterstützt bei der inhaltlichen Ausgestaltung von W-Seminaren mit agrarwissenschaftlicher Ausrichtung, z.B. unter den Leitfächern Chemie, Biologie oder Geographie.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an c.luksch[at]wzw.tum.de

Lehrerfortbildung "Moderne gentechnische Verfahren in den Agrarwissenschaften"

Am 30. Juni findet eine schulart-übergreifende Fortbildungsveranstaltung für Lehrer der Fächer Biologie, Geographie und Sozialkunde aus Gymnasien, Realschulen und Berufsschulen statt.

Der Workshop beginnt mit Impulsvorträgen von

Prof. Angelika Schnieke (TUM Lehrstuhl für Biotechnologie der Nutztiere): "Genetische Modifikationen beim Nutztier - Methodenüberblick"

Dr. Peter Doleschel (LfL, Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung): "Gentechnische Methoden in der Pflanzenzüchtung"

Prof. Ruth Müller (TUM, Munich Center for Technology in Society): "Gentechnische Methoden in den Agrarwissenschaften - eine gesellschaftliche Herausforderung"

Koorperationspartner für diese Veranstaltung sind das Kultusministerium (Institut für Schulqualität und Bildung in Bayern/ISB), die Führungsakademie des Stmelf sowie die TUM school of education.

Die Anmeldung erfolgt über FIBS (Fortbildung in Bayerischen Schulen).

Leitet Herunterladen der Datei ein Programm

20.02.2017: Schüler des Deutschherren-Gymnasiums aus Aichach besuchen Weihenstephan

Am Deutschherren-Gymnasium in Aichach erarbeiten Schüler eines W-Seminars unter der Leitung des Chemielehrers Dr. Bochskanl und mit inhaltlicher Unterstützung des Hans Eisenmann-Zentrums Projekte rund um das Thema "Vom Acker auf den Tisch".

Am 20. Februar besuchten die Schüler die TUM in Weihenstephan für einen Campustag: Dabei standen am Vormittag ein Fachvortrag und eine Exkursion zu den fistulierten Kühen des Lehrstuhls für Tierernährung auf dem Programm. Nach einer Stärkung in der Mensa wurden die Schüler von Vertretern der Fachschaft über den Campus geführt und hatten ausgiebig Gelegenheit, Fragen rund um Studium und Campusleben zu stellen. Am Nachmittag besuchten die Schüler einen Workshop der Uni-Bibliothek zum Thema Literaturrecherche.

Fotos: Luksch/TUM